die Produkte der Discounter

Da ich selbst fast nur bei Discountern zum Einkaufen gehe, hat mich natürlich auch schon oft interessiert, welcher Hersteller eigentlich hinter den No-Name Produkten steht. Diese Frage wurde gestern Abend in Stern TV beleuchtet. Wie schon vermutet, ist es bei vielen Produkten der gleiche Hersteller wie bei den Markenprodukten. Auf folgender Internetseite werden die Hersteller der Discountprodukte aufgezeigt.

http://www.lebensmittelmarken.de/

Domino/Notes 8 – ODS 48

Mit Lotus Domino/Notes 8 gibt es auch eine neue ODS 48 Version. Allerdings muß die neue ODS Version erst in der Notes.ini des Domino Servers aktivieren werden.

Notes.ini Parameter:

Create_R8_Databases Applies to servers. To allow compression of database design, NSFs must be ODS 48. Use this setting to upgrade the databases to ODS 48. There is no default setting.
Create_R8_Databases=1 There is no UI setting for this Notes.ini variable. This setting affects only NSFs; it has no effect on DB2-enabled Notes databases.

aus der Adminstrations Hilfe 8:

IBM® Lotus® Domino™ 8 supports file format, on-disk structure (ODS) 43.
Upgrading from ODS 43 to ODS 48
To upgrade from an ODS 43 to an ODS 48 format database in Domino 8, set the NOTES.INI file parameter Create_R8_Databases=1 in the NOTES.INI file on the Domino server or the IBM® Lotus® Notes® client. When you set Create_R8_Databases=1, new databases are created using ODS 48. Use copy style compacting to upgrade existing ODS databases to ODS 48. Use this command to run copy-style compacting:
compact -c


Note In-place compacting has been changed. When a pre-ODS 48 database is detected, Domino does not automatically convert to copy-style compact to upgrade your databases.
ODS 48 provides potential improvement for I/O and folder optimization.

Analysten – Nutzung von E-Mail verändert sich

Habe gerade den PC-Welt-Business Newsletter in meine Notes 8 Mailbox bekommen.  Wenn die Analysten recht behalten, sind wir mit Lotus Notes 8 schon heute soweit.

Artikel „Analysten: Die Nutzung von E-Mail verändert sich

Neue Clients übernehmen künftig immer mehr eine Koordination verschiedener Informationsquellen.

Lotus Notes 8 und das für Ende des Jahres angekündigte Lotus SameTime 8 sind nach Ansicht von Analysten Beispiele für einen grundlegenden Wandel, der sich bei der Nutzung von Collaboration-Software abzeichnet. In den kommenden fünf Jahren werden E-Mail-Clients nicht mehr nur elektronische Nachrichten untereinander verschicken, sondern vorrangig die Kommunikation über diverse Informationsquellen wie RSS-Feeds, Blogs, Wikis, Instant-Messaging- und Sprachsoftware koordinieren, erwartet Karen Hobert, Analystin der Burton Group (siehe auch „IBM propagiert das Enterprise 2.0“).

Dabei würden sich auch „Best Practices“ durchsetzen, keine Anhänge mehr mit einer E-Mail zu verschicken, sondern stattdessen den Link auf ein gemeinsam genutztes und abgesichertes Verzeichnis beispielsweise auf dem Microsoft Sharepoint Server oder „Lotus ClickR“ zu senden.

Da ich von einem „Lotus ClickR“ noch nichts gehört habe, wird wohl „Lotus Quickr“ gemeint sein.

eine Woche mit Lotus Notes 8 – Standard Client

Seit einer Woche arbeite ich mit dem Notes 8 Standard Client.
Hier meine Erfahrungen und Entdeckungen:

  • die Installation des Lotus Notes 8 Standard Clients mit Administrator und Designer Client erfolgte ohne Probleme auf einem Windows Vista Laptop. Auch mit der Performance des Standard Notes Clients läßt sich gut arbeiten.
  • nachdem Update von der 7er auf die 8er Mailschablone mail8.ntf (es gibt keine 8er dwa.ntf oder inotes.ntf mehr) wurden allerdings die Einstellungen der Unread Mark Options nicht übernommen und auf Never zurück gesetzt.

unread.jpg

  • da ich vor dem Update auf Notes 8 eine Mailschablone von OpenNTF benutzt hatte, bekam ich beim öffnen von Ordner eine Fehlermeldung. Die Aktion Upgrade Folder Design ist allerdings nicht bei allen Folder Options zu finden. Actions/Folders/

folderupgrade.jpg

  • beim Antworten auf Mails hole ich mir gerne die Original Mail in den unteren Frame (Preview Pane). Falls man nun in die Original Mail (Preview Pane) mit dem Mauszeiger klickt (versehentlich) und anschließend an der Antwort weiter schreiben möchte, kann über die Tastatur nichts mehr eingegeben werden.  Hier hilft nur die Mail als Entwurf speichern oder alles verwerfen und neu beginnen. Dieses Problem tritt allerdings nur bei einigen Internet Mails auf, und hängt wohl mit deren SMTP Konvertierung zusammen.

antworten.jpg

 

In meinem persönlichen Adressbuch musste ich bisher zweimal doppelte Personeneinträge löschen.

  • Nach der Aktivierung der automatischen Synchronisation des persönlichen Adressbuches mit der eigenen Maildatenbank, hatte ich alle Einträge doppelt im persönlichen Adressbuch. Hier kommt es zu Problemen, wenn vorher schon über den iNotes Agent sychronisiert wurde. Also vorher aus der Maildatenbank die Kontakte von früheren iNotes Synchronisation löschen. Dieses neue Feature der automatischen Synchronisation wird übrigens nicht auf der Replikator Seite aktiviert, sonder in den Vorgaben des persönlichen Adressbuches.

sync.jpg

  • durch die Recent Contacts, werden Adressen aus Mails gesammelt die man mal geöffnet hat. Nachdem E-Mail Adressen bei unterschiedlichen Mail-Systemen unterschiedlich formatiert werden, führt dies dazu dass man eine Person mit mehreren Einträgen in der Recent Contact List hat. Einen extra Personeneintrag für jede Formatierung. Leider können über die Ansicht Recent Contacts keine Einträge gelöscht werden.

recents-fehl.jpg

Die Liste verwaltet ca. 2000 Recent Contacts. Diese Einträge können nur über einen selbst erstellten Agent oder Ansicht gelöscht werden.

recents3.jpg

Solange man allerdings die Recent Contacts nicht im persönlichen Adressbuch unter Vorgaben deaktiviert, kommen diese Einträge immer wieder in die Ansicht Recent Contacts zurück. Es empfiehlt sich nachdem die Recent Contacts deaktivert wurden, den Notes Client neu zu starten. Diese Funktion ist standardmäßig aktiv, der Basic Client hat dieses Feature allerdings nicht.

recents.jpg

  • HTML Links zu Internetseiten werden im Standard Notes 8 Client im Notes Browser geöffnet. Dies wird nicht wie im Basic Client über die Arbeitsumgebung gesteuert, sondern hier befindet sich die Einstellung in den Benutzervorgaben/Web Browser.

web.jpg

  • auch die Progress Seite ist neu und zeigt die Hintergrundaktivitäten von Lotus Notes an. Hier findet man Einträge der Hintergrundreplikationen, aber auch wenn eine Notes Datenbankkopie erstellt wird.

progress.jpg

  • mit Do not show remote images without my permission werden beim öffnen von HTML Mails erstmal keine Bilder geladen. Dies bietet einen weiteren Schutz bei Spam Mails und verhindert das Bilder z.B Vigra Werbung und ähnlichem gleich geladen werden. Desweiteren lassen sich diese Mails auch schneller öffnen, da die Bilder noch nicht beim öffnen der Mail geladen werden. Mit dem Link Show Images in der Mail können diese Bilder nachgeladen werden.

showimages2.jpg

Do not show remote images without my permission kann über die Vorgaben deaktivieren werde. Somit werden die Bilder komplett beim öffnen der Mails geladen.

File/Preferences/Mail/Internet

showimages21.jpg

 

…….soviel zu den ersten sieben Tagen mit Notes 8.

Hier noch eine Präsentation der neuen Features des Standard Notes 8 Clients